Archiv mit Links zu Videomitschnitten der Veranstaltungen

Philosophie und Kunst #20: Philosophie Slam: "ICH..."

Am 3. Mai 2017/ 20 Uhr / Forum Gestaltung Magdeburg

„ICH!?“ Philosophie-Poetry-Slam & Live-Concert  -  u.a. mit Kurt Mondaugen und VVO/Magdeburg

Kurt_Mondaugen_Feuer und Sprache_2_klein

Wer bin ICH? Und was hat das mit mir zu tun? Hat jeder Mensch ein ICH? Woran merkt man es? Wo muss ich das ICH in mir suchen? Wieviel ICH(e) braucht der Mensch. Welches ICH ist normal? Und was bedeutet das? Ist das ICH nur eine Illusion? Oder eine Maske?

Um diese abgründigen „ICH“-Fragen drehte sich am 3. Mai der  vierte Mal Magdeburger Philosophie-Poetry-Slam im Forum Gestaltung. Im ersten Teil des Abends traten dabei moderiert von Mars Behrens fünf Slammer/innen mit ihren Texten zum Thema „ICH Eine Illusion?“ gegeneinander an.  Im zweiten Teil des Abends gaben dann die Magdeburger Independent-Band „Verfolgte vom Orchester“(VVO) und der Spoken-Word-Performer Kurt Mondaugen ein skurril-philosophisches MULTIMEDIA-Konzert mit dem Titel: „Maske ICH Folge mir!“

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Bereich Philosophie/Lehrstuhl für Kulturphilosophie der OvGU und dem Forum Gestaltung in Kooperation mit Expedition Philosophie e.V. und dem Poetry-Slam-Veranstalter Halternativ e.V. 

Die Veranstaltung fand in thematischer Korrespondenz mit einer von Studierenden organisierten öffentlichen Ringvorlesung statt, die im Sommersemester 2017 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg läuft und die den Titel trug:   „»Wer ist dieser Ich?« Der Ich- und Selbstbegriff aus interdisziplinärer und interkultureller Perspektive“ (weitere Infos dazu unter: www.selbstkonzepte.info

VIDEODOKUMENTATION DER VERANSTALTUNG HIER

mehr ...

PHILOSOPHIE & KUNST #19: Club der toten Philosophen: Was ist (die) MACHT?

Am Sonnabend, dem 21. Mai um 19 Uhr, fand im Vortragssaal der UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK Magdeburg ein neuer Club der toten Philosophen statt. Diesmal zu der Frage:  „Was ist (die) MACHT?“. Es diskutieren: Karl Marx, Hannah Arendt und Michel Foucault. Eine Veranstaltung des Fachs Philosophie an der OvGU im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften 2016. Details finden Sie hier

mehr ...

Philosophie & Kunst #18: "Fernsehen, Kunst und Philosophie?"

Am Dienstag, dem 17.5.2016 fand um 20 Uhr im FORUM GESTALTUNG MAGDEBURG: "Fernsehen, Kunst und Philosophie? Streifzüge durch Alexander Kluges »Gärten der Information« auf dctp.tv" statt - mit einer Einführung und Moderation von Florian Wobser (Philosoph/Universität Rostock). Details finden Sie hier

mehr ...

Philosophie & Kunst #17: Club der toten Philosophen: "ICH" - eine Illusion?

Philosophie & Kunst #17:

Club der toten Philosophen 1_klein

Club der toten Philosophen:  „»ICH« Eine Illusion?

17. November 2015, 20 Uhr, Forum Gestaltung Magdeburg

Lebende Philosophen der Magdeburger Universität (Prof. em. Georg Lohmann, Dr. Sascha Benjamin Fink, Dr. Rainer Totzke und M.Sc. Sebastian Spanknebel) schlüpften in die Rollen berühmter toter Philosophen und diskutierten miteinander und mit dem Publikum diesmal die brisante Frage, ob das »ICH« nur eine Illusion ist? Die Zuschauer erlebten ein einmaliges Streitgespräch zwischen Friedrich Nietzsche (1844-1900, Universität Basel), David Hume, George Herbert Mead (1863-1931, University of Chicago) und natürlich: Sigmund Freud (1856-1939, Universität Wien). Moderiert wurde der Club der toten Philosophen von Prof. Dr. Eva Schürmann (Lehrstuhl für Kulturphilosophie der Otto-von-Guericke-Universität).

Die VIDEODOKUMENTATION des Clubabends finden Sie hier: KOMPLETTVERSION bzw. hier als KURZTRAILER

 

mehr ...

Philosophie & Kunst #16: Club der toten Philosophen: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Veranstaltung im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften 2015

30.5.2015, 19 Uhr / Universitätsbibliothek Magdeburg / Vortragssaal

Club der toten Philosophen BILD 30.5.15

Spätestens seit der Film „Matrix“ zur Jahrtausendwende 463 Millionen Dollar einspielte, hat die alte philosophische Grundsatzfrage, wie wirklich eigentlich die Wirklichkeit ist, und ob wir denn nun alle nur als „Gehirne im Tank“, in einem riesigen Computerspiel oder wie manche Indien-Fans meinen hinter dem „Schleier der Maja“ unser Leben (oder unsere Illusionen) verbringen, eine unerwartete alltagsweltliche Relevanz erhalten. Zur Langen Nacht der Wissenschaften 2015 in Magdeburg wurde diese brisante philosophische Lebensfrage nun endgültig entschieden in einem Streitgespräch zwischen den drei wohl legendärsten Wirklichkeits-Enthüllungs-Experten der Philosophiegeschichte: Platon (Akademie Athen, 428/427 v. Chr. - 348/347 v. Chr.), George Berkeley (Bischof von Cloyne/Irland, 1685-1753) und Friedrich Nietzsche (Prof. em. Universität Basel, 1844-1900). Die toten Philosophen wurden gespielt von Dr. Rainer Totzke, Dr. Sascha Benjamin Fink und Prof. Dr. Andreas Hetzel. Alle drei aktuell Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.  

 

 

 

mehr ...

[1] | 2 | 3 | 4 vor

Letzte Änderung: 24.06.2019 - Ansprechpartner: Webmaster