Jun.-Prof. Dr. Sascha Benjamin Fink

Jun.-Prof. Dr. Sascha Benjamin Fink

Zschokkestr. 32, 39104 Magdeburg, G40-442
Publikationen

2020

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Fink, Sascha Benjamin 

Look who's talking!
In: Philosophy and the mind sciences: PhiMiSci - Mainz: Department of Philosophy, Johannes Gutenberg University, 2020, Bd. 1.2020, 1, insges. 36 S.

2018

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Fink, Sascha Benjamin 

Commentary - the concept of a Bewusstseinskultur
In: Frontiers in psychology - Lausanne: Frontiers Research Foundation, Vol. 9.2018, Art. 732, insgesamt 6 S.

Buchbeitrag

Fink, Sascha-Michael Benjamin 

Darwin unter Linken. Das naturalistische Fundament politischer Solidarität
In: Singer, Peter: Linke, hört die Signale!

Fink, Sascha Benjamin 

PROGRESS BY PARADOX: Paradoxien als Katalysator intellektuellen Fortschritts
In: Von Schildkroten und Lugnern: Paradoxien und Antinomien in den Wissenschaften, MENTIS (ISBN: 978-3-95743-088-5)

Herausgeberschaft

Singer, Peter;  Kruse-Ebeling, Ute [ÜbersetzerIn];  Fink, Sascha-Michael Benjamin [HerausgeberIn] 

Linke, hört die Signale! - Vorschläge zum notwendigen Umdenken
In: Ditzingen: Reclam, 2018, 95 Seiten, 15 x 10 cm - (Was bedeutet das alles?; Reclams Universal-Bibliothek; Nr. 19555) ; [Titel der Reihe in der Vorlage eckig geklammert]

Fink, Sascha-Michael Benjamin 

Philosophical and Ethical Aspects of a Science of Consciousness and the Self
In: Frontiers in Psychology

2017

Artikel in Kongressband

Fink, Sascha Benjamin 

Progress by Paradox: Paradoxien als Katalysator wissenschaftlichen Fortschritts.
In: Karsten Engel (Hrsg.) Von Schildkröten und Lügnern Paradoxien und Antinomien in den Wissenschaften. Münster: mentis.

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Fink, Sascha Benjamin 

Introspective disputes deflated: the case for phenomenal variation
In: Philosophical Studies, Springer Nature, 2017

Buchbeitrag

Fink, Sascha-Michael Benjamin;  Zednik, Carlos 

Meeting in the Dark Room - Bayesian Rational Analysis and hierarchical predictive coding
In: Philosophy and predictive processing - Frankfurtn am Main: MIND Group, insges. 13 S., 2017

Nicht begutachteter Zeitschriftenartikel

Fink, Sascha Benjamin 

Gesellschaft fur Analytische Philosophie mit Youtube-Kanal
In: Information Philosophie

2016

Anderes Material

Fink, Sascha Benjamin 

Das Doppelleben des Schmerzes
In: Philosophie et Santé, Zürich, 2016

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Fink, Sascha Benjamin 

A deeper look at the "neural correlate of consciousness"
In: Frontiers in psychology. - Lausanne : Frontiers Research Foundation; Vol. 7.2016, Art. 1044

Buchbeitrag

Fink, Sascha-Michael Benjamin 

Phenomenal Precision and Some Possible Pitfalls – A Commentary on Ned Block
In: Open MIND, Cambridge (MA): MIT Press, 2016, 213–227

Originalartikel in begutachteter internationaler Zeitschrift

Fink, Sascha Benjamin 

Why Care beyond the Square? Classical and Extended Shapes of Oppositions in their Application to “Introspective Disputes”
In: Logica Universalis, 2016

2015

Abstract

Fink, Sascha-Michael Benjamin;  Zang, Christin 

Ein Organ, vier Modalitäten? Oder: Wie man mit Fischen für die Elimination von Sinnesmodalitäten argumentieren kann
In: GAP.9: Philosophie zwischen Lehnstuhl und Labor : Osnabrück, 14. - 17. September 2015. - Osnabrück, S. 158

Fink, Sascha-Michael Benjamin 

Introspection and disagreement
In: GAP.9: Philosophie zwischen Lehnstuhl und Labor : Osnabrück, 14. - 17. September 2015. - Osnabrück; 2015, Art. P 5.4, S. 158

Fink, Sascha-Michael Benjamin 

Scientific competition and its threat to a neuroscience of consciousness
In: EPSA 15 : the fifth Conference of the European Philosophy of Science Association, 2 - 26 September 2015 ; book of abstracts. - Düsseldorf, S. 85-86

Originalartikel in begutachteter internationaler Zeitschrift

Fink, Sascha-Michael Benjamin 

Phenomenal Precision and Some Possible Pitfalls
In: In T. Metzinger & J. M. Windt (Eds). Open MIND: 5(C). Frankfurt am Main: MIND Group

Wissenschaftliche Monographie

Fink, Sascha-Michael Benjamin 

On some foundational issues in a neuroscience of consciousness - dissociationism, neural correlates, and introspection
In: Osnabrück, Univ., Diss., 2015

2014

Abstract

Fink, Sascha;  Windt, Jennifer M. 

First-person methods - philosophers dreams or researchers nightmares?
In: Toward a science of consciousness. - Tucon : Univ., 2014 ; Kongress: Anniversary Conference Toward a Science of Consciousness; 20 (Tucson, Arizona) : 2014.05.21-26

Fink, Sascha 

Oppositions in introspective disputes & phenomenology
In: Handbook of the World Congress on the Square of Opposition IV, S. 46, 2014

Rezension

Fink, Sascha;  Macpherson, Fiona [Rezensierte Person] 

Hallucination, philosophy and psychology, ed. by Fiona Macpherson and Dimitris Platchias - Cambridge, MA [u.a.], MIT Press, 2013
In: Metapsychology online reviews. - [S.l.], Bd. 18.2014, 25

Projekte

Aktuelle Projekte

Abgeschlossene Projekte

Kooperationen
  • Dr. Jennifer Windt
  • The Pain and Suffering Interdisciplinary Project, Universit du Luxembourg
  • Feelspace Project, Universität Osnabrück
  • Dr. Carlos Zednik
  • Charit Berlin
  • Max Planck Institute for Human Cognitive and Brain Sciences, Leipzig
  • Philosophy and the Mind Sciences (Journal Editor-in-Chief)
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • Reclam, Stuttgart
  • National Yang Ming University Taipei
  • Gesellschaft für Analytische Philosophie
  • Deutsche Linguistik, Johannes Gutenberg Universität, Mainz
Presse
Sascha Benjamin Fink beschäftigt sich mit bewusstem Erleben – den Erfahrungen, die uns im Wachen und Schlafen, im Wahrnehmen und Halluzinieren erscheinen. Es wird häufig behauptet, dass die Privatheit von Erleben eine wissenschaftliche Erforschung von Bewusstsein hindert. Finks Ziel ist es, die wissenschaftstheoretischen Grundlagen einer Neurowissenschaft zu erarbeiten, die dieses Hindernis umgeht. Er versucht, ein Bild von Bewusstsein und Wissenschaft für unsere Zeit zu entwerfen. Zudem begleitet Fink die Bewusstseinsforschung und die immer weiter schreitende technischen Verfügbarkeit des Geistes aus der Sicht der angewandten Ethik.
Vita
  • Studium der Philosophie und Kunstgeschichte, sowie Japanstudien, Biologie und Buchwissenschaft in Mainz, Tokyo und Florenz
  • Magister Artium an der Johannes Gutenberg Universität, Mainz
  • Lehrauftrag an der Johannes Gutenberg Universität, Mainz (WS 2008/2009)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kognitionswissenschaft, Osnabrück (2011)
  • Visiting Scholar am Center for Consciousness, Australian National University (2012)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie, Universität Magdeburg (seit 2013)
  • Dr. phil. am Institut für Kognitionswissenschaft, Osnabrück (summa cum laude) (2015), für die Arbeit "On some foundational issues in a neuroscience of consciousness: dissociationism, neural correlates, and introspection" 
  • Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes sowie der Nihon Daigaku, Tokyo;  Lichtenberg Dissertations-Stipendium  (2010-2013)
  • seit 1.11.2016 Inhaber der Juniorprofessur für Neurophilosophie an der Universität Magdeburg 
Lehrveranstaltungen
Sprechzeiten
Sprechstunde nach Vereinbarung. Achtung: 01.04.2020 – 1.08.2020: Keine Sprechstunde wegen Elternzeit

Letzte Änderung: 20.11.2019 - Ansprechpartner: Hannes Boelsen