Prof. Dr. Eva Schürmann

Prof. Dr. Eva Schürmann

Zschokkestr. 32, 39104 Magdeburg, G40-439
Publikationen

910000000978-3-495-48901-7_1XXLp9783770563371schuermann-seeingaspractice_klschuermann-rechtsaesthetik_klschuermannCoverMedialitaet-klein.png

 

 

Neuerscheinungen

 

 

 

 

2024

Buchbeitrag

Visualität

Schürmann, Eva

In: Digitalität von A bis Z , 1. Auflage - Bielefeld : transcript ; Arnold, Florian . - 2024 - (Edition Medienwissenschaft; 104)

Herausgeberschaft

Denken des Medialen - zur Bedeutung des »Dazwischen«

Sternagel, Jörg; Schürmann, Eva

In: Bielefeld: transcript, 2024, 231 Seiten - (Edition Medienwissenschaft; 69), ISBN: 3-8376-6831-2 [Literaturangaben]

2023

Buchbeitrag

Vermittelte Unvermitteltheit oder der Topos der Unmittelbarkeit

Schürmann, Eva; Alloa, Emmanuel

In: Handbuch Phänomenologie - Tübingen : Mohr Siebeck ; Alloa, Emmanuel *1980-* . - 2023, S. 414-431

Buchbeitrag

Was heißt »die Sache selbst«, wenn es das »Ding an sich« nicht gibt? - über die vergessene Vermittlung

Schürmann, Eva

In: Realismus und Idealismus in der gegenwärtigen Philosophie , 1. Auflage - Tübingen : Mohr Siebeck ; Benoist, Jocelyn . - 2023

Buchbeitrag

Que veut dire la chose même s‘il n‘y a pas de chose en soi? - réflections sur la médiation oubliée

Schürmann, Eva

In: Nouvelle philosophie en Allemagne et en France - Paris : Librairie Philosophique J. Vrin ; Benoist, Jocelyn *1968-* . - 2023

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Die Ausrichtung des Denkens aufs Fiktive - über einige Charakteristika rezeptionsästhetischen Mitspielens

Schürmann, Eva

In: Deutsche Zeitschrift für Philosophie - Berlin [u.a.] : de Gruyter, Bd. 71 (2024), Heft 5, S. 768-783

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Warum es keine guten Inhalte in schlechtem Stil geben kann - Anmerkungen zu Ingo Meyer

Schürmann, Eva

In: Philosophische Rundschau - Tübingen : Mohr Siebeck, Bd. 70 (2023), Heft 2, S. 211-213

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Kultur als zweite Natur

Schürmann, Eva

In: Zeitschrift für Kulturphilosophie - Hamburg : Meiner, Bd. 17 (2023), Heft 1, S. 75-86

Dissertation

Narrative Existenz - Grundüberlegungen zu einer narrativen Anthropologie in psychotherapeutischer Hinsicht

Spanknebel, Sebastian; Schürmann, Eva

In: Magdeburg, Dissertation Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Humanwissenschaften 2023, 448 Seiten [Literaturverzeichnis: Seite 415-444]

2022

Buchbeitrag

Spinoza oyobi Herudā niokeru shizenkōsō, Nagasawa Asako yaku

Schürmann, Eva

In: Spinoza to kindai Doitsu - Tokyo : Iwanami Shoten . - 2022, S. 215-236

Buchbeitrag

Bilder als Darstellungen von Vorstellungen

Schürmann, Eva

In: Bildmedien - Berlin : de Gruyter ; Berndt, Frauke *1964-* . - 2022

Buchbeitrag

Frame and framing as transformative practices - on the parergonal constitution of artworks

Schürmann, Eva

In: Wittgensteinian Exercises , 1. Auflage - Paderborn : Brill | Fink ; Guidi, Lucilla . - 2022, S. 45-62

Buchbeitrag

Raum als dazwischen

Schürmann, Eva

In: Augmented spaces: reale und virtuelle Kunst im Dialog / Meyer , Jens J. , Erste Auflage - Stuttgart : ff publishers ; Meyer, Jens J. *1958-* . - 2022, S. 20

Buchbeitrag

Das Wirkliche und das Imaginäre

Schürmann, Eva

In: Licht ins Dunkel / Licht ins Dunkel. Wohin Entwickelt sich die Künstlerische Fotografie? , 2020 - Heidelberg : arthistoricum.net ; Leber, Christina *1966-* . - 2022, S. 38-47

Buchbeitrag

Sehen

Schürmann, Eva; Kast, Christina

In: Handbuch Kunstphilosophie - Bielefeld : transcript ; Siegmund, Judith *1965-* . - 2022, S. 465-476

2021

Buchbeitrag

Sehen als performative Praxis (Wiederabdruck)

Schürmann, Eva

In: Wahrnehmen als soziale Praxis / Deutsche Gesellschaft für Soziologie , 2019 - Wiesbaden : Springer VS . - 2021, S. 31-42

Buchbeitrag

Die Philosophie des Nein

Schürmann, Eva

In: Kultur - Sprache - Einbildungskraft - Gaston Bachelard und die deutschsprachige Philosophie - Stuttgart-Bad Cannstatt : frommann-holzboog . - 2021, S. 7-10 - (Allgemeine Zeitschrift für Philosophie; 46.1 (2021))

Buchbeitrag

Whiteheadian Aesthetics - on Nautical Positionality from a process-ontological perspective

Schürmann, Eva

In: Parallax - London : Bloomsbury Academic ; Finkelde, Dominik *1970-* . - 2021, S. 209-226

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Die Verwirklichung des Allgemeinen im Konkreten - über Kunst als Exemplifikation

Schürmann, Eva

In: Discipline filosofiche - Macerata : Quodlibet, Bd. 30 (2021), Heft 1, S. 21-33

2020

Buchbeitrag

Die Modalität des Hinschauens - Intentionalität als qualitative Formgebung

Schürmann, Eva

In: Sehen als Erfahrung , Originalausgabe - Freiburg : Verlag Karl Alber ; Dörpinghaus, Andreas *1967-* . - 2020, S. 17-32

Buchbeitrag

Darstellen als Problem der Gerechtigkeit

Schürmann, Eva

In: Rechtsästhetik in rechtsphilosophischer Absicht - Untersuchungen zu Formen und Wahrnehmungen des Rechts , 1. Auflage - Baden-Baden : Nomos Verlagsgesellschaft ; Schürmann, Eva *1967-* . - 2020, S. 187-208, 1 Online-Ressource

Buchbeitrag

Ästhetische Theorien des Rechts

Reinhardt, Jörn; Schürmann, Eva

In: Neue Theorien des Rechts , 3., neu bearbeitete Auflage - Tübingen : Mohr Siebeck ; Buckel, Sonja *1969-* . - 2020, S. 139-154 - (utb; 2744; Rechtswissenschaft)

Buchbeitrag

Einleitung: Was ist und wozu betreibt man Rechtsästhetik?

Schürmann, Eva; Plato, Levno

In: Rechtsästhetik in rechtsphilosophischer Absicht - Untersuchungen zu Formen und Wahrnehmungen des Rechts , 1. Auflage - Baden-Baden : Nomos Verlagsgesellschaft ; Schürmann, Eva *1967-* . - 2020, S. 7-14 - (Bild und Recht - Studien zur Regulierung des Visuelle; 4)

Begutachteter Zeitschriftenartikel

A system of freedom and joy - Herder on the traces of Spinoza: the two editions of god, some conversations and their relation to the ethics

Schürmann, Eva

In: Parrhesia - Parkville, Victoria, Bd. 32 (2020), S. 61-77

Herausgeberschaft

Rechtsästhetik in rechtsphilosophischer Absicht - Untersuchungen zu Formen und Wahrnehmungen des Rechts

Schürmann, Eva; Plato, Levno

In: Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, 2020, 1 Online-Ressource (270 Seiten) - (Bild und Recht - Studien zur Regulierung des Visuellen; Band 4; Nomos eLibrary; Jura Grundlagen), ISBN: 978-3-7489-0878-4

2019

Buchbeitrag

Schiller, das Gute am Schönen oder warum wir uns auf zweifache Weise verfehlen können

Schürmann, Eva

In: Perfektionismus der Autonomie - Paderborn : Wilhelm Fink . - 2019, S. 117-137

Wissenschaftliche Monographie

Seeing as Practice - Philosophical Investigations into the Relation Between Sight and Insight

Schuermann, Eva

In: Cham: Imprint: Palgrave Macmillan, 2019, 1 Online-Ressource(XI, 209 p. 9 illus., 8 illus. in color.) - (Performance Philosophy; Springer eBook Collection), ISBN: 978-3-030-14507-1

2018

Buchbeitrag

Sehen als performative Praxis

Schürmann, Eva

In: Handbuch der Medienphilosophie - Darmstadt : WBG . - 2018, S. 230-237

Buchbeitrag

Aisthetische Perspektivität als Strukturmoment des Geistes

Schürmann, Eva

In: Bildmacht/Machtbild: Deutungsmacht des Bildes: wie Bilder glauben machen / herausgegeben von Philipp Stoellger, Martina Kumlehn: Deutungsmacht des Bildes: wie Bilder glauben machen/ Bildmacht - Machtbild. Zur Deutungsmacht des Bildes - Würzburg: Königshausen & Neumann . - 2018, S. 429-446

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Picturing vision - the interconnectedness of mental and visual images

Schürmann, Eva

In: Nordisk judaistik - Åbo: Donner Institute, Bd. 29 (2018), 1, S. 3-13

Wissenschaftliche Monographie

Vorstellen und Darstellen - Szenen einer medienanthropologischen Theorie des Geistes

Schürmann, Eva

In: Paderborn, Deutschland: Wilhelm Fink, 2018, 239 Seiten, 10 Illustrationen (schwarz-weiß), 22 cm

2017

Buchbeitrag

Beauty does matter - interview with Tim Shaw

Schürmann, Eva; Grant, Morag Josephine

In: Law and the arts: elective affinities and relationships of tension / Werner Gephart/Jure Leko (eds.): elective affinities and relationships of tension - Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann . - 2017, S. 395-408 - (Series of the Käte Hamburger Center for Advanced Study in the Humanities "Law as Culture"; 18)

Buchbeitrag

Frame and framing - on the parergonal constitution of artistic representation

Schürmann, Eva

In: Aesthetics Today: Contemporary Approaches to the Aesthetics of Nature and of Arts. Proceedings of the 39th International Wittgenstein Symposium/ Internationales Wittgenstein-Symposium - Berlin: De Gruyter . - 2017, S. 165-180

Buchbeitrag

Die apotropäischen Kräfte des Bildermachens

Spanknebel, Sebastian; Schürmann, Eva

In: Fremde Spiegelungen: interdisziplinäre Zugänge zur Sammlung Prinzhorn / herausgegeben von Sonja Frohoff, Thomas Fuchs und Stefano Micali: interdisziplinäre Zugänge zur Sammlung Prinzhorn/ Internationale Tagung "Phänomenologie der Bilderfahrung - Annäherungen an Werke der Sammlung Prinzhorn" - Paderborn: Wilhelm Fink . - 2017, S. 55-76 - (Übergänge; Band 72)

Buchbeitrag

Ästhetik, Aisthetik, Kunstphilosophie

Schürmann, Eva

In: Formen und Felder des Philosophierens , Originalausgabe - Freiburg : Verlag Karl Alber . - 2017, S. 224-251

Buchbeitrag

Embodied perception revisited - on Merleau-Ponty, Kentridge and Turrell

Schürmann, Eva

In: Ikonische Formprozesse: zur Philosophie des Unbestimmten in Bildern / herausgegeben von Marion Lauschke, Johanna Schiffler und Franz Engel: zur Philosophie des Unbestimmten in Bildern/ Rückgang ins Unbestimmte - Zur Kontinuität ikonischer Formprozesse - Berlin: De Gruyter . - 2017, S. 29-43

Buchbeitrag

Law as the art of picturing a case

Schürmann, Eva

In: Law and the arts: elective affinities and relationships of tension / Werner Gephart/Jure Leko (eds.): elective affinities and relationships of tension - Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann . - 2017, S. 25-38 - (Series of the Käte Hamburger Center for Advanced Study in the Humanities "Law as Culture"; 18)

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Vorwort

Majetschak, Stefan; Schürmann, Eva

In: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie: AZP - Stuttgart: Frommann-Holzboog, Bd. 43 (2017), 3, S. 257-260

Herausgeberschaft

Formen und Felder des Philosophierens - Konzepte, Methoden, Disziplinen

Schürmann, Eva; Spanknebel, Sebastian; Wittwer, Héctor

In: München: Verlag Karl Alber, 2017, 311 Seiten, ISBN: 3-495-48901-0

Artikel in Kongressband

Ästhetik als exemplarisches Philosophieren mit Kunst

Schürmann, Eva

In: Denken und Disziplin: Workshop der deutschen Gesellschaft für Ästhetik (2017) - Deutsche Gesellschaft für Ästhetik . - 2017, insges. 7 S.

2016

Buchbeitrag

Wie ist philosophische Anthropologie heute möglich?

Schürmann, Eva

In: Über Menschliches - Münster : mentis . - 2016, S. 193-212

Buchbeitrag

Ein Biophilosoph im Dialog

Schürmann, Eva; Spanknebel, Sebastian

In: Schwerpunkt: Plessner: hrsg. von Ralf Konersmann, Dirk Westerkamp - Hamburg: Meiner, F, S. 315-316, 2016

Buchbeitrag

Metaphern als Monaden - Paradoxien perspektivischen Darstellens

Schürmann, Eva

In: Perspektive und Fiktion - Paderborn: Wilhelm Fink, S. 37-52, 2016

Buchbeitrag

Homo depictor - vom Darstellen als Lebensform (mit einer Perspektive auf Las Meninas)

Schürmann, Eva

In: Vorträge aus dem Warburg-Haus - Berlin: De Gruyter, S. 33-48, 2016 - (Vorträge aus dem Warburg-Haus; Band 13)

Begutachteter Zeitschriftenartikel

Das Technische der menschlichen Lebensform - über die Tücken begrifflicher Leitdifferenzen

Schürmann, Eva

In: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie: AZP - Stuttgart: Frommann-Holzboog, Bd. 41.2016, 2, S. 182-197

2015

Buchbeitrag

Das Technische und das Lebendige im Mensch-Maschine-Chiasmus - über Differenz und Kopplung

Schürmann, Eva

In: Die Technisierung des Menschlichen und die Humanisierung der Maschine : interdisziplinäre Beiträge zur Interdependenz von Mensch und Technik. - Halle (Saale) : Mitteldeutscher Verlag, S. 101-124, 2015

Buchbeitrag

Vom Abwesenden zeugen - über die projektive Praxis des Darstellens

Schürmann, Eva

In: Mediale Anthropologie - Paderborn : Fink . - 2015, S. 139-152

Buchbeitrag

The picturality of a picture - world views as prime example for the act of picturing

Schürmann, Eva

In: International Aesthetics - Beijing, S. 33-43, 2015

Buchbeitrag

Sagen, Zeigen, Handeln

Schürmann, Eva

In: Kunst und Handlung - Bielefeld : Transcript . - 2015, S. 53-72

Buchbeitrag

Aisthesis/Wahrnehmung"

Schürmann, Eva

In: Künstlerische Forschung - Zürich : Diaphanes . - 2015, S. 59-64

Nicht begutachteter Zeitschriftenartikel

Das Recht als Gegenstand der Ästhetik? - über ein kritisches Verhältnis

Schürmann, Eva

In: Rechtsphilosophie - Baden-Baden : Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG . - 2015, Heft 1, S. 1-12

2014

Anderes Material

Bild und Methode - theoretische Hintergründe und methodische Verfahren der Bildwissenschaft

Bergande, Wolfram; Birk, Elisabeth; Grabbe, Lars Christian; Halawa-Sarholz, Mark; Kondor, Zsuzsanna; Liebsch, Dimitri; Meier, Stefan; Mosbach, Doris; Rösch, Petra H.; Rupert-Kruse, Patrick; Sachs-Hombach, Klaus; Schirra, Jörg R. J.; Schürmann, Eva; Steinbrenner, Jakob; Stöckl, Hartmut; Totzke, Rainer

In: Köln: Herbert von Halem Verlag, 2014, 516 Seiten, ISBN: 978-3-86962-067-1

Anderes Material

Lemma "Bildlichkeit: Bedingungen und Folgen" im bildphilosophischen Glossar (Web) des DFG-Netzwerkes Bildphilosophie

Schürmann, Eva

In: keine Angabe

Anderes Material

Lemma "Bildbewusstsein und Einbildungskraft" im bildphilosophischen Glossar (Web) des DFG-Netzwerkes Bildphilosophie

Schürmann, Eva

In: keine Angabe

Anderes Material

Lemma "Rahmung,Rahmen" im bildphilosophischen Glossar (Web) des DFG-Netzwerkes Bildphilosophie

Schürmann, Eva

In: keine Angabe

Anderes Material

Lemma "Sehen" im bildphilosophischen Glossar (Web) des DFG-Netzwerkes Bildphilosophie

Schürmann, Eva

In: keine Angabe

Anderes Material

Lemma "Stil" im bildphilosophischen Glossar (Web) des DFG-Netzwerkes Bildphilosophie

Schürmann, Eva

In: keine Angabe

Anderes Material

Lemma "Weltbild,Lebensform" im bildphilosophischen Glossar (Web) des DFG-Netzwerkes Bildphilosophie

Schürmann, Eva

In: keine Angabe

Buchbeitrag

Das Wie der Rahmung - über die parergonale Verfassung künstlerischen Darstellens

Schürmann, Eva

In: Die Sinnlichkeit der Künste - Zürich : Diaphanes . - 2014, S. 75-86

Originalartikel in begutachteter internationaler Zeitschrift

Lemma "Grundbegriffe der Bildlichkeit" im bildphilosophischen Glossar (Web) des DFG-Netzwerkes Bildphilosophie

Schürmann, Eva

In: keine Angabe

Wissenschaftliche Monographie

Bild und Methode - theoretische Hintergründe und methodische Verfahren der Bildwissenschaft

Bergande, Wolfram; Birk, Elisabeth; Grabbe, Lars Christian; Halawa, Mark Ashraf; Kondor, Zsuzsanna; Liebsch, Dimitri; Meier, Stefan; Mosbach, Doris; Rösch, Petra H.; Rupert-Kruse, Patrick; Sachs-Hombach, Klaus; Schirra, Jörg R. J.; Schürmann, Eva; Steinbrenner, Jakob; Stöckl, Hartmut; Totzke, Rainer

In: Köln: Herbert von Halem Verlag, 2014, 516 Seiten, Illustrationen, 25 cm

2013

Buchbeitrag

What if we really never have been modern

Schürmann, Eva

In: Beyond the aesthetic and the anti-aesthetic - University Park, Pennsylvania : The Pennsylvania State University Press . - 2013, S. 143-144

Buchbeitrag

Erscheinen als Ereignis - zeittheoretische Überlegungen zur Fotografie

Schürmann, Eva

In: Erscheinung und Ereignis - München : Fink . - 2013, S. 17-38

Buchbeitrag

Verkörpertes Denken, Medialität des Geistes - Skizze einer darstellungstheoretischen Medienanthropologie

Schürmann, Eva

In: Körper des Denkens - München : Fink ; Engell, Lorenz *1959-* . - 2013, S. 69-82 - (Schriften des Internationalen Kollegs für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie; 17)

2012

Buchbeitrag

Das Ungedachte denken - vom Philosophischwerden der Kunst

Schürmann, Eva

In: Die Kunst denken - Berlin : Deutscher Kunstverlag . - 2012, S. 57-64 - (Passagen; 41)

Buchbeitrag

Friedrich Schiller: über die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen; Friedrich Schiller: über das Erhabene

Schürmann, Eva

In: Kleines Werklexikon der Philosophie - Stuttgart : Alfred Kröner Verlag . - 2012, S. 537-541 - (Kröners Taschenausgaben; 402)

Buchbeitrag

Stil als Artikulation einer Haltung

Schürmann, Eva

In: Kunst und Erfahrung , 1. Aufl., Orig.-Ausg. , Deines, Stefan *1972-* - Berlin : Suhrkamp . - 2012, S. 296-315 - (Suhrkamp Taschenbücher Wissenschaft; 2045)

Buchbeitrag

Die Erfindung neuer zerebraler Bahnungen - über Krisenzustände im Ästhetischen

Schürmann, Eva

In: Ästhetik x Dispositiv - Zürich : Ed. Voldemeer . - 2012, S. 131-138 - (Theorie: Gestaltung; 9)

Buchbeitrag

Darstellen und Begründen - narrative Bedeutungskonstitution am Beispiel von Bergmans Persona

Schürmann, Eva

In: Welt der Gründe - Hamburg : Felix Meiner Verlag ; Nida-Rümelin, Julian *1954-* . - 2012, S. 1153-1165 - (Deutsches Jahrbuch Philosophie; 4) Kongress: Deutscher Kongress für Philosophie 22 München 2011.09.11-15

2011

Buchbeitrag

Ars videndi - die Kunst des Anderssehens - Überlegungen zum Zusammenhang von Kunst und Therapie

Schürmann, Eva

In: Das Dritte in Kunst und Therapie , Sinapius, Peter *1955-* - Frankfurt am Main : Lang . - 2011, S. 23-38 - (Wissenschaftliche Grundlagen der Kunsttherapie; 4)

Buchbeitrag

Unendliches im Endlichen - über einige Gemeinsamkeiten des Gesichter- und des Bildersehens

Schürmann, Eva

In: Sehen und Handeln - Berlin : Akademie Verlag . - 2011, S. 155-167 - (Actus et Imago; 1)

Buchbeitrag

Transitions from seeing to thinking - on the relation of perception, worldview and world-disclosure

Schürmann, Eva

In: "Bilder - Sehen - Denken" - zum Verhältnis von begrifflich-philosophischen und empirisch-psychologischen Ansätzen in der bildwissenschaftlichen Forschung - Köln : von Halem . - 2011, S. 93-105

Originalartikel in begutachteter zeitschriftenartiger Reihe

Darstellung einer Vorstellung - das Bild der Welt auf der Pionier-Plakette

Schürmann, Eva

In: Atlas der Weltbilder - Berlin : Akad.-Verl. , 2011, S. 376-385 - (Forschungsberichte; Interdisziplinäre Arbeitsgruppen, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften; 25)

Projekte

Aktuelle Projekte

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie (AZP) Beihefte
Laufzeit: 01.01.2021 bis 31.12.2027

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie (AZP) Beihefte

Herausgegeben von Michael Hampe, Andreas Hetzel, Eva Schürmann und Harald Schwaetzer.

https://www.frommann-holzboog.de/periodika/911

Die neu ins Leben gerufene Schriftenreihe ›Allgemeine Zeitschrift für Philosophie. Beihefte‹ ergänzt die Zeitschrift um Monographien und Sammelbände, die es Wissenschaftler*innen ermöglichen, Themen in umfassenderen Zusammenhängen darzustellen. Die Reihe entspricht dem inhaltlichen Profil der Zeitschrift und ist wie diese offen für das gesamte Spektrum der Philosophie.

Projekt im Forschungsportal ansehen

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie (AZP)
Laufzeit: 01.01.2016 bis 31.12.2025

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie (AZP)
Herausgegeben von Eva Schürmann, Andreas Hetzel, Michael Hampe und Harald Schwaetzer

https://www.frommann-holzboog.de/azp

Seit 1975 fördert die ›Allgemeine Zeitschrift für Philosophie‹ mit jährlich drei Heften den professionellen Gedankenaustausch aller am philosophischen Denken Interessierten. Inhaltlich ist die Zeitschrift offen für alle Richtungen und Meinungen der Philosophie in der ganzen historischen, geographischen und systematischen Breite. Diese Offenheit entspricht dem Auftrag, dem die Zeitschrift sich durch ihren Namen verpflichtet weiß. Respekt vor der philosophischen Tradition öffnet die Augen für Neues, Fremdes, Fremdgebliebenes, bislang Vernachlässigtes. Um Themen dieser Art Raum zu geben, sind ein oder zwei Hefte jedes Jahrgangs einem Schwerpunktthema gewidmet. Der wissenschaftliche Beirat fördert die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen im weltweiten philosophischen Diskurs. Zur Auswahl eingereichter Beiträge wird ein Peer-Review genutzt. Die Publikationssprache ist Deutsch.

Projekt im Forschungsportal ansehen

Theorien des Sehens (Monographie)
Laufzeit: 01.01.2021 bis 31.12.2024

Titel: Theorien des Sehens (Monographie), Kooperationspartner: Dr. Joerg Fingerhut, HU Berlin

Abstract
Unterschiedliche Theorientraditionen erforschen die visuelle Wahrnehmung in je verschiedenen Hinsichten. Während mit der Untersuchung der Natur und Neurobiologie des Sehens indessen nichts über die erstpersonale Erfahrung der Wahrnehmung geklärt wird, kann die Kultur und Praxis des Sehens den Zusammenhang mit optischen oder physiologischen Prinzipien nicht klarmachen. Gerade in seiner janusköpfigen Zwitterstellung zwischen Bewusstsein und Welt agiert der Sehsinn jedoch mitten in der Differenz von Geist und Gehirn bzw. von Geist und Welt. Denn er ist gleichsam in zwei Richtungen geöffnet, auf die sichtbare Welt ebenso wie auf die Person des Sehenden, die gemäß ihren Prägungen durch Erinnerung und Erwartung, Gewohnheit und kulturelle Muster wahrnimmt. Die subpersonalen, personalen und bewussten Ebenen des Sehens stellen sehr verschiedene Untersuchungsgegenstände dar, die in dem Band zusammen geführt werden sollen.

Projekt im Forschungsportal ansehen

Abgeschlossene Projekte

Denken des Dazwischen, Poetik des Medialen
Laufzeit: 01.01.2021 bis 31.10.2022

Denken des Dazwischen, Poetik des Medialen.
Kooperationspartner: Prof. Dr. Anke Haarmann HAW Hamburg und PD Dr. Jörg Sternagel, Uni Passau

Abstract

Als Mitte und Mittelndes befinden Medien sich in einem Zwischenbereich, der systematisch geeignet ist, den falschen Gegensätzen zu entkommen: Anstelle von Dichotomien wie Mensch und Maschine, Subjekt und Objekt oder Dichtung und Wahrheit kann ein spannungsreiches Sowohl-als-auch in Erscheinung treten, das sich allerdings manchmal nur als Weder-Noch beschreiben lässt. Ob und wenn ja, inwiefern sich dadurch auch eine Poetik des Medialen entfalten lässt, soll Gegenstand des nächsten Workshops der AG Medienphilosophie werden. Wie können die Erscheinungsweisen und den Gestaltungsmitteln des Dazwischen, wovon und wodurch jede Begebenheit ausgeht, erforscht und entfaltet werden? Könnte im mittelnden Vermögen der Einbildungskraft das entscheidende Potential, das in Dichtung und Poesie für produktive Sichtweisen sorgt, liegen?
Gegenüber einem vermittlungs- und formvergessenen Denken gilt es die Bedeutung des Dazwischen hervorzuheben, durch die die Gegenstände geistiger Bezugnahme erst zu dem werden, was sie sind. Die Unterschiede weder zu entdifferenzieren, noch sie zu hypostasieren, sondern stattdessen die Übergänge und Zwischenräume zu ermessen, ist Ziel dieses Workshops, der am 11. und 12. April an der HAW Hamburg stattfinden soll.

Projekt im Forschungsportal ansehen

Ästhetik des Rechts.
Laufzeit: 01.10.2017 bis 30.09.2022

Wie und wodurch entsteht Recht? Wie zeigt es sich, wird wahrgenommen und dargestellt? Performative Legitimierungsprozesse und Vermittlungsformen sind vom Recht in Theorie und Praxis nicht wegzudenken. Während die Rechtsrhetorik sich den sprachlichen Vermittlungsbedingungen früh schon widmete, sind es heute auch andere Vermittlungsmedien, die an Rechtswahrnehmung, Rechtsempfindung und Rechtsfortbildung beteiligt sind. Durch derartige Vermittlungsprozesse wird dem Recht normative Kraft verliehen bzw. wird es ‚attraktiv’ gemacht. Die Ästhetik des Rechts erforscht die Entstehung, Darstellung und Wahrnehmung des Rechts jenseits seiner rationalen Grundlagen.

Erste Forschungsergebnisse, die als Auftakt zu weiteren Vertiefungen und Kooperationen dienten, wurden im Rahmen des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik im Februar 2018 in einem Workshop mit dem Titel ‚Recht als Gegenstand der Ästhetik’ vorgestellt.

Weiterführende Ergebnisse und Anschlüsse bildeten die Grundlage für die im März 2019 in Magdeburg veranstaltete interdisziplinäre Tagung ‚Rechtsästhetik als Ästhetik in rechtsphilosophischer Absicht’.

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden nun in einem Sammelband zusammengestellt und in Verbindung zu Projekten des Feldes gebracht. Die Publikation fnden Sie hier:
Eva Schürmann und Levno von Plato (Hrsg), Rechtsästhetik in rechtsphilosophischer Absicht. Untersuchungen zu Formen und Wahrnehmungen des Rechts, Nomos Verlag, Baden-Baden, 2020.
https://www.nomos-shop.de/nomos/titel/rechtsaesthetik-in-rechtsphilosophischer-absicht-id-87772/

Dies wird die Basis für eine klare Ausformulierung der unterschiedlichen Kernthesen und Richtungen des Feldes bieten, um systematisch angelegte Forschungskooperationen über benachbarte Disziplinen zu ermöglichen. Denn es wird immer ersichtlicher, dass das interdisziplinäre Vorgehen bei diesem Thema, disziplin-interne Selbstverständlichkeiten sehr produktiv hinterfragt. Philosophie, Rechtswissenschaften, Rechtspraxis, Politikwissenschaften, Medienwissenschaften, Sprachwissenschaften, Kunstwissenschaften und weitere Sozial- und Geisteswissenschaften kommen bei der Thematik unabdingbar zusammen. Um Aussagen zum Recht machen zu können, die mehr sein wollen als reine Theorie, müssen die offenkundig stark divergierenden Verständnisse von Recht, Rechtsgefühl, Narrativität, Genesis und Geltung oder ihre mediale Darstellungen miteinander in Beziehung gesetzt werden, anstatt sie lediglich in einzelwissenschaftlichen Kontexten auszuformulieren. Diese Erkenntnis wird die weitere Forschung und interdisziplinären Kooperationen zur Rechtsästhetik prägen und dem Feld klare Konturen verleihen.

Projekt im Forschungsportal ansehen

Eine anthropologische Theorie des Darstellens (Monographie)
Laufzeit: 01.01.2012 bis 31.12.2016

Das geplante Buch widmet sich der Tätigkeit des Darstellens als einem anthropologischen Existential. Gezeigt wird eine ubiquitäre Fundierung menschlicher Selbst- und Weltverhältnisse in Prozessen des Erzählens, Darlegens, Bildermachens. Ziel ist die Herausbildung einer medienkritischen Kompetenz im Umgang mit der Frage, wer, was, wann, wem wozu darstellt.

Projekt im Forschungsportal ansehen

Medienanthropologie
Laufzeit: 01.01.2012 bis 31.12.2016

Das Projekt Medienanthropologie hat sich - initiiert von Prof. Dr. Christiane Voss (Bauhaus Universität Weimar) - als Forschungsverbund von Philosophen, Theologen, Historikern, Medien- und Filmwissenschaftlern aus Deutschland konstituiert. Ein Antrag auf eine ortsverteilte Forschergruppe bei der DFG ist in Bearbeitung. Medienanthropologisch verstanden sind Menschen Wesen, die sich in Medienpraktiken und -techniken artikulieren, wahrnehmen und wahrnehmbar machen, weil sie etwas darstellen und sich ihnen etwas darstellt. Medienanthropologie der diskursive Ort ist, innerhalb dessen es möglich wird, mit dem Menschen über den Menschen hinaus zu denken, um zu den Techniken und Dispositiven zu gelangen, die konstitutiv sind für die mediale Logik von praktisch und politisch wirksamen Interpretationen, wie sie bspw. der Theoriegeladenheit wissenschaftlicher Welterklärungen oder den Entscheidungen im Anwendungsbereich von Medizintechniken zugrunde liegen. Menschen werden als animal mediale , Medien-gebrauchende und sich in Medien bewegende Lebewesen konzipiert, wobei unter Medien sowohl technische Mittel als auch symbolische Formen wie Sprache und Bilder als auch Bewusstseinsprozesse wie Wahrnehmung, Erwartung und Erinnerung zu begreifen sind. Medialität bildet die Grundlage aller Artikulationen und Transformationen unserer Welt- und Selbstverhältnisse

Projekt im Forschungsportal ansehen

Das Recht und seine Darstellung
Laufzeit: 01.10.2014 bis 30.09.2015

Die kulturelle Praxis lebt in einer Spannung von Faktizität und Deutung. In konkurrierenden Deutungen und ihren Darstellungen stoßen kontroverse Geltungsansprüche aufeinander. Dass auch Fragen von Recht und Unrecht abhängig von Auslegungsprozessen und Darstellungen sind, wurde als Interpretativität und Narrativität des Rechts erforscht. Das Projekt einer darstellungstheoretischen Untersuchung der Rechtsprechung und Rechtspraxis zielt auf eine Analyse der in Darstellungen greifbaren Deutungsschemata und untersucht die Hergestelltheit von Darstellungen.
Die Bearbeitung des Projektes erfolgt im Rahmen eines Fellowship am Käte-Hamburger-Kolleg Recht als Kultur der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Projekt im Forschungsportal ansehen

Mitarbeit im DFG Forscher-Netzwerk Bildphilosophie
Laufzeit: 01.01.2009 bis 31.03.2012

Zielsetzung des von Klaus Sachs-Hombach / Universität Tübingen geleiteten DFG-Netzwerkes "Bildphilosophie", in dem Eva Schürmann und Rainer Totzke von der Universität Magdeburg mitarbeiteten, war die (fach-)philosophische Bearbeitung des Phänomens Bild und die Klärung des Bildbegriffs im Kontext allgemeiner medienphilosophischer Überlegungen. Zentrales Anliegen einer Philosophie des Bildes ist dabei erstens zu untersuchen, was es grundsätzlich bedeutet, mit Bildern umgehen zu können und dabei zugleich die Frage zu beantworten, welchen Begriff wir uns von Wesen machen müssen, die über Bildfähigkeit verfügen. Vor dem Hintergrund dieser prinzipiellen, anthropologischen Klärungen geht es dem Netzwerk dann zweitens um eine methodologische Reflexion des breiten Spektrums bild(er)wissenschaftlicher Forschungen, die in den letzten Jahren in den unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen unternommen worden sind und die noch immer unternommen werden. Bildphilosophie soll einen Beitrag zur Systematisierung der Arbeit verschiedener bildwissenschaftlicher Disziplinen leisten, insbesondere indem methodologische Hilfestellung bei der inter- bzw. transdisziplinären Bezugnahme angeboten wird. Als Reflexion auf die Medialität und Materialität des Denkens wird das Projekt Bildphilosophie darüber hinaus aber drittens auch zur medialen und methodologischen Selbstvergewisserung von Philosophie beitragen. Die Ergebnisse der Netzwerkarbeit werden in Form dreier Sammelbände publiziert, die zugleich in Form einer virtuellen Bibliothek online zugänglich gemacht werden sollen. Herausgabe und Co-Autorschaft eines web-gestützten Glossars zum Thema interdisziplinäre Bildtheorie

Projekt im Forschungsportal ansehen

Kooperationen
  • Käte-Hamburger-Kolleg Recht als Kultur der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Kompetenzzentrum Medienanthropologie Bauhaus Universität Weimar, https://www.uni-weimar.de/de/medien/institute/koma/
Presse
Eva Schürmann ist seit 2011 Inhaberin des Lehrstuhls für philosophische Anthropologie, Kultur- und Technikphilosophie am Institut für Philosophie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Zuvor war sie Professorin für Kulturphilosophie und Ästhetik an der HAW Hamburg. Der Lehrstuhl ist mit Fragen nach dem Menschsein unter den Bedingungen kultureller Praktiken, Techniken und Medien befasst. Medienanthropologisch verstanden sind Menschen Wesen, die sich in und durch Medien wie Sprache und Bild artikulieren und wahrnehmbar machen. Dabei bedingen immer neue technische Mittel unsere Möglichkeiten der Lebensführung und der Bezugnahme auf uns selbst und andere.
Vorträge


 

Vortrag Prof. Dr. Eva Schürmann zum Thema "World-view und World-disclosure"
am Inst.für Kognitionswiss. der Uni Osnabrück im Dezember 2010

 

Vortrag Prof. Dr. Eva Schürmann: Was sind anthropomediale Relationen? Uni Weimar 2011; Zum Audio-Mitschnitt: hier

 

Vortrag Prof. Dr. Eva Schürmann: Was geschah in Marienbad? Uni Weimar 2016: Zum Videomitschnitt: hier.

Vita
Studium der Philosophie, Kunstgeschichte und Komparatistik in Bochum. Studienaufenthalte in Paris, Cambridge, Bologna. Magister 1994 über Spinozas Ethik. Promotion 1998 über Merleau-Ponty und James Turrell. Seit 1995 Lehrtätigkeiten an verschiedenen Akademien und Universitäten, u.a. an der Folkwang Hochschule, Essen und der Akademie für Gestaltung, Münster. 2001-2009 Erst Habilitationsstipendiatin, später wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der TU Darmstadt. 2004 Gastdozentur an der University of Chicago. Feb. 2007 Habilitation im Fach Philosophie. Wintersemester 07/08 Vertretungsprofessur an der Universität Hildesheim. 2009-2011 Professur für Kulturphilosophie und Aesthetik an der HAW Hamburg. Seit WS 2011/2012 Inhaberin des Lehrstuhls für Kulturphilosophie, philosophische Anthropologie und Technikphilosophie am Institut für Philosophie, Universität Magdeburg. 2014: Wissenschaftspreis der Aby-Warburg-Stiftung. 1.10.2014 bis 31.8.2015: Senior Fellow am Käte Hambuger Kolleg Recht als Kultur der Universität Bonn. Seit Oktober 2015: Mitherausgeberin der Allgemeinen Zeitschrift für Philosophie (AZP) und der AZP Beihefte.

.
Lehrveranstaltungen
  • Forschungs- und Examenskolloquium zur Kulturphilosophie / Colloquium Philosophy of Culture (PNR 909706) ( Link zur LV im LSF )
  • Geist, KI, Unbewusstes / Mind, AI and the Unconscious (920656) ( Link zur LV im LSF )
  • Kolloquium Philosophie (Vorlesungsreihe zum Kant-Jahr) ( Link zur LV im LSF )
  • Paul Feyerabend: Kunst und Wissenschaft / Paul Feyerabend: Art and Science (PNR: 920663) ( Link zur LV im LSF )
  • William James und der Pragmatismus / William James and Pragmatism (PNR: 920028) ( Link zur LV im LSF )
Sprechzeiten
Mittwochs 11-12 Uhr nach Anmeldung per Email und nach Vereinbarung

Letzte Änderung: 13.05.2024 - Ansprechpartner: Alexander Staudacher